„I wish I could explain your eyes, and how the sound of your voice gives me butterflies. How your smile makes my heart skips a beat and how every time I’m with you, I feel so complete“

Seit sich Laura und Norbert das erste Mal auf einer Hochzeit von engen Freunden gesehen haben, fanden sie sich auf Anhieb sympathisch und gingen sich gegenseitig nicht mehr aus dem Kopf. Es hat dennoch etwas gebraucht, bis sie sich wiedergesehen haben – aber dafür ging dann alles ganz schnell: Das erste Date, Quatschen bis in die frühen Morgenstunden und dann der Start einer tollen Beziehung an Weihnachten.

„Ich habe mich vom ersten Moment an total wohl mit ihm gefühlt. Er hat mir stets ein Gefühl von Vertrauen, Fürsorge und Interesse an meiner Person vermittelt was mir total gut getan hat und was ich absolut genossen habe.“

Schon bald planten die Beiden einen gemeinsamen Urlaub, zusammen mit der Norberts Familie. Es sollte nach Sardinien gehen, eine Insel, die Laura sehr viel bedeutet, denn seit ihrer frühen Kindheit und der vielen Besuche dort fühlt sie sich wie zuhause an diesem Ort. An einem wunderschön entspannten Abend mit einem tollen Sonnenuntergang kam dann die Überraschung:

„Am ersten wirklichen Urlaubstag war ein super schöner Sonnenuntergang, wir hatten gekocht und draußen gegessen, viele Fotos gemacht und die Atmosphäre aufgesogen. Irgendwann meinte er, er würde kurz den Hang etwas runtergehen um dort ein paar Fotos vom Sonnenuntergang machen zu können. Er kam zügig wieder und wollte mich mitnehmen. Ich war etwas ängstlich wegen Skorpionen und Schlangen die dort unten sind, ging aber mit. Auf einem Felsvorsprung entdeckte ich dann das Schimmern von Kerzen und war in dem Moment wie elektrisiert. Ich dachte so „ist das jetzt etwa der Moment? Was macht er hier mit Kerzen?“ usw. Dann sah ich die Ringbox am Boden stehen und er hielt meine Hand, ging auf die Knie mit der geöffneten Box in der Hand und fragte mich, ob ich seine Frau werden möchte. Ich hatte vorher was geahnt und war doch sooo wahnsinnig überrascht, dass ich es nicht glauben konnte. Unfassbar glücklich hat mich gemacht, dass er es so dicht am Haus meiner Großeltern, auf der Insel die mir so viel bedeutet, gemacht hat. Das hat mir gezeigt, wie viel ich ihm bedeute und wie gut er mich bereits kennt. Besser hätte er es nicht machen können und es hätte keinen perfekteren Ort als diese Insel gegeben.“

***

Diese Verlobungsgeschichte markiert den Anfang einer wunderschönen Zeit und ich freue mich sehr, dass ich Laura und Norbert bei einem sehr entspannten, lauen Sommershooting kennenlernen durfte. Als Location haben wir uns eine Wildblumenwiese ausgesucht und später noch das letzte goldene Abendlicht auf einem weiten, abgemähten Feld genutzt. Ich liebe die sanften Farben in den Abendstunden und wir haben die milden Temperaturen sehr genoßen und hatten einfach eine gute Zeit während dem Fotografieren – Ich denke, das sieht man auch auf den Bildern, oder? :)