Sich in seinem Körper wohl fühlen, nein – sogar sinnlich, schön! Tolle Dessous ausprobieren. Sich fallen lassen. Sich und seinen eigenen wundervoll gemachten Körper annehmen, ja sogar feiern. Weiblichkeit. Schönheit.
 
DAS ist für mich Boudoir Fotografie.
Ja, ich biete auch stilvolle Boudoir-Shoots an und würde dies gerne in Zukunft auch ausbauen mit Frauen, die zu sich selbst stehen und mit mir zusammen tolle und wertvolle Erinnerungen schaffen wollen – vielleicht ja sogar als Hochzeitsgeschenk für den Zukünftigen?
 
DANKE, dass ich auf meinem Blog jetzt ein paar Eindrücke dieses wunderschönen Shootings zeigen darf – so kannst auch DU reinschnuppern, wie so etwas aussehen kann :)

Definition Boudoir – Was ist das eigentlich?

Ein Boudoir [bu’dwa:R] (frz. boudoir, von frz. bouder = schmollen, schlecht gelaunt sein) bezeichnete ursprünglich einen kleinen, elegant eingerichteten Raum, in den sich die Dame des Hauses zurückziehen konnte. Später bezeichnete das Boudoir allgemein das Ankleidezimmer. Bis heute ist der Begriff auch im Deutschen gebräuchlich.

 

Was ist Boudoir-Fotografie?

Boudoir-Fotografie bezeichnet eine bestimmte Art von erotischer Fotografie, die aber sehr sinnlich und stilvoll ist und die Weiblichkeit und individuelle Schönheit des Models hervorhebt. Geshootet wird z.B. in einem Schlafzimmer, meistens mit einem Hauch von Vintage eingerichtet. Hierbei sind besonders auch verschiedene Stoffe und Materialien wie Seide, Leinen, Spitze und Co. sehr schön. Für zukünftige Bräute eignet sich natürlich auch Brautschmuck, ein Blumenstrauß oder der Schleier, mit dem man tolle Fotos zaubern kann.